Diakonie und Kirche

Konfirmandendank

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden in Baden haben schon sehr viel bewegt und Menschen weltweit geholfen, sich selbst zu helfen. Während sich die Jugendlichen für andere stark machen und ein Zeichen setzen, wecken sie mit ihren Sammelaktionen den Teamgeist untereinander –  für eine lebendige Gemeinschaft. Mit ihrem großen Engagement und ihrer praktischen Nächstenliebe zeigt sich ihr erfrischender Glaube. Junge Leute – echte Vorbilder!

KonfiDank kommt in diesem Jahr drei Projekten zugute:

Die Diakonie Baden lebt Inklusion in Freiburg und trägt dazu bei, dass jeder gleichberechtigter Teil der Gesellschaft sein kann - egal ob mit oder ohne Behinderung.

Die Evangelische Mission in Solidarität setzt sich dafür ein, dass behinderte Kinder in Indonesien ein selbstständigeres Leben führen können

Das Gustav-Adolf-Werk Baden hilft Kindern aus Armenvierteln in Argentinien, ein Instrument zu erlernen.

Unser Spendenkonto:

Diakonisches Werk Baden
Evangelische Bank eG
IBAN: DE95520604100000004600
BIC: GENODEF1EK1

Verwendungszweck: "Konfidank" (und evtl. DW, EMS oder GAW mit angeben!)

"Konfidank" heißt handeln

Glaube ist konkret. Kirche ist lebendig. Gemeinde tut Gutes – diese Erkenntnisse erweitern den eigenen Horizont. Die Konfis spüren als Gruppe und in ihren Familien: Wir können etwas bewegen! Das ist ein großartiges "Lernziel", denn dann bleibt Kirche auch nach der Konfirmation wichtig.

So kann's gehen:

Die Konfis erarbeiten die einzelnen Projekte und präsentieren sie sich gegenseitig. Dabei lernen sie fremde Länder und Kulturen kennen. Sie setzen sich anschaulich mit Themen wie beispielsweise Armut, Gewalt, Krankheit und Inklusion auseinander und erfahren, was dies für einzelne Menschen konkret bedeutet.

Ihre Konfis müssen nicht unbedingt von den eigenen Geldgeschenken etwas spenden. Noch besser ist es, wenn sie mit eigenen Sammelaktionen anderen helfen! Zum Beispiel, wenn sie einen Gottesdienst gestalten, in dem sie der Gemeinde die Hilfsprojekte vorstellen. Oder Info- und Verkaufsstände beim Kirchkaffee organisieren. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Es ist ein tolles Gefühl zu merken, wie gut es tut, sich für Schwache einzusetzen und gemeinsam Verantwortung zu übernehmen.

Helfen Sie uns, besser zu werden!

Bitte teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit den Materialien mit. So sehen wir, was Ihnen für Ihren Unterricht gut hilft und wo wir uns weiter verbessern können. 

Ansprechperson

© Diakonie Baden

Volker Erbacher

Abteilungsleitung Fundraising und Ökumenische Diakonie

0721 9349-219

verbacher[at]diakonie-baden.de