Spende für Brot für die Welt

8. November 2018
  • Brot für die Welt
Brot für die Welt, Erlös Gospelmännchenverkauf
© Jochen Martin

Von links nach rechts: Volker Erbacher, Bruno Ketterer, Matthias Kreplin, Ralph Christ

Badische Bäckerei mit ungewöhnlicher Aktion  

Die pfiffige Idee einer Bäckerei aus dem badischen Bühl hat dem Evangelischen Hilfswerk „Brot für die Welt“ eine unerwartete Spende beschert. Zum 9. Internationalen Gospeltags in Karlsruhe hatte Peters gute Backstube sogenannte Gospelmännchen gebacken und in ihren Filialen verkauft. Pro Laugengebäck wurden 10 Cent gespendet.  

Heute erhielt Brot für die Welt 1.344,70 Euro von 13.447 verkauften "Gospelmännchen". Oberkirchenrat Matthias Kreplin von der Evangelischen Landeskirche in Baden und Pfarrer Volker Erbacher, Referent von Brot für die Welt beim Diakonischen Werk Baden, nahmen die Spende entgegen.  

„Diese Spende hilft ganz konkret, denn es wird damit ein Wasserprojekt in Kenia gefördert, das den Menschen frisches sauberes Wasser sichern wird“, betonte Oberkirchenrat Kreplin. „Eine tolle Aktion, die zeigt, wie lokales Engagement globale Wirkung entfalten kann“, bedankte sich Volker Erbacher bei Bruno Ketterer und Ralph Christ den Vertretern von Peters Backstube.  

Die "Gospelmännchen" waren dem früheren Logo des Gospelkirchentags nachempfunden. Ende September hatte das größte Gospelfestival Europas zehntausende Menschen nach Karlsruhe gelockt.