Mannheimer Kita Preisträger

14. Mai 2019
  • KiTa
  • Kinder & Familie
© DKJS

Kitapreis 2019

Preisverleihung in Berlin: Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey (li) und Schirmherrin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung Elke Büdenbender (re) mit den glücklichen Mannheimer Preisträgern Verwaltungsdirektor Steffen Jooß und Kita-Leiterin Claudia Hauschild.

Großer Jubel in Berlin und Mannheim: Als einzige Einrichtung aus Baden-Württemberg hatte es das evangelische Eltern-Kind-Zentrum Kieselgrund in der Kategorie „Kita des Jahres“ bis zur Preisverleihung geschafft und wurde am 13. Mai im Tempodrom mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Das Team um Leiterin Claudia Hauschild freut sich über die Ehrung und das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro, die für den Kita-Außenbereich verwendet werden.

Für das Team war es in Berlin nochmal spannend. Zehn Einrichtungen waren ins Finale gekommen. Nur fünf von ihnen aber sollten einen der Preise bekommen.

Der zum zweiten Mal seit 2018 verliehene Deutsche Kita-Preis, betonte Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey bei der Übergabe, solle bewusst machen, „dass sehr viele Menschen mit Herzblut für unsere Kinder da sind“. In den Einrichtungen würden „echte Multitalente“ wirken, die zugleich „Tröster, Spielgefährtin, Bildungsbegleiterin und Vorbild“ seien. Alle Beteiligten „zeigen jeden Tag, wie spannend und vielfältig Erziehungsberufe sind“.

Der badische Landesbischof Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh gratulierte dem Team und freut sich „für die Kinder, die von diesem engagierten Team begleitet werden.“ Mannheims Dekan Ralph Hartmann ist stolz auf die ausgezeichnete pädagogische Qualität. „Unsere Kinder brauchen Zutrauen und Ermutigung, Zuwendung und Geborgenheit. Das bieten unsere Kitas mit ihrer bewährten Konzeption und mit hoch engagierten Fachkräften."

Der mit 25.000 Euro dotierte erste Preis ging an das katholische Familienzentrum „Kindertagesstätte St. Sebastian“ aus Eppertshausen in Hessen. Die insgesamt fünf jeweils mit 10.000 Euro dotierten zweiten Preise erhielten auch die AWO-Kita „An der schmalen Gera“ aus Erfurt, das Familienzentrum Gemeindekindergarten Zauberwelt aus Titz und das Familienzentrum des Murkel e.V., Kinderhaus I aus Siegburg.

Der Deutsche Kita-Preis ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Partnerschaft mit der Heinz und Heide Dürr Stiftung, der Karg-Stiftung, ELTERN, dem Didacta-Verband und der Deutschen Weihnachtslotterie. Ziel ist es, gemeinsames Engagement für gute Qualität in Kitas und für Kitas sichtbar zu machen und zur Nachahmung anzuregen.

www.deutscher-kita-preis.de