Landesregierung würdigt diakonische Arbeit

10. Juli 2019
  • Migration & Flucht
  • Arbeit
  • Diakonische Werke
  • Diakonie Baden
  • Welcome Center Sozialwirtschaft
© Diakonie Baden

 

 

Das Wirtschaftsministerium in Baden-Württemberg unterstützt die Arbeit des Welcome Centers Sozialwirtschaft (WCS) mit 235.020 Euro. Es trägt damit 60 Prozent der Gesamtkosten und setzt seine Förderung der diakonischen Arbeit fort. Die Diakonischen Werke in Baden und Württemberg verstehen die Förderung als Würdigung ihrer erfolgreichen Beratungsarbeit für Fachkräfte aus dem Ausland und interessierte Unternehmen.  

Das WCS unterstützt bei Fragen nach Anerkennung von Bildungsabschlüssen, Möglichkeiten der Sprachförderung, Klärung des Aufenthalts und rechtlichen Fragen. Seit das WCS vor fünf Jahren ins Leben gerufen wurde, hat es mehr als 850 internationale Fachkräfte beraten, die in Baden-Württemberg eine Arbeit in der Sozialwirtschaft aufnehmen wollten. Mehr als 500 Unternehmen der Sozialwirtschaft, die internationale Fachkräfte eingestellt haben oder einstellen wollten, nahmen die Leistungen des WCS in Anspruch. Zusätzlich beraten die Mitarbeitenden immer häufiger auch Migrationsberatungsstellen und Landratsämter.  

Die Beratung des Welcome Centers ist kostenlos und richtet sich an alle Träger und Einrichtungen der Sozialwirtschaft. Das WCS hat Kontaktbüros in Stuttgart, Karlsruhe und Freiburg. Neben den Diakonischen Werken Baden und Württemberg ist das Welcome Center Sozialwirtschaft seit dem 1. Juli 2019 auch in der Trägerschaft des Diakonischen Werks Freiburg   

www.welcome-center-sozialwirtschaft-bw.de