Gemeinsam zum BTHG

13. Februar 2020
  • Diakonie Baden
  • Behindertenhilfe

Die vier kirchlichen Wohlfahrtsverbände bündeln ihre Kräfte. In Stuttgart trafen sie sich zu ihrer ersten ökumenischen Netzwerktagung. Unter dem Titel „EINGLIEDERUNGS@HILFE“ brachten sie die Entscheiderinnen und Entscheider der Träger von Einrichtungen und Angeboten der Eingliederungshilfe zusammen.

Ziel war es, die Verantwortlichen für die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes sowie die Leistungsträger und Leistungserbringer miteinander ins Gespräch zu bringen. Gemeinsam äußerten sie den Wunsch, nach einem Rahmenvertrag mit nachhaltigem Regelungsgehalt und zur Anwendung des BEI-BW (BedarfsErmittlungsInstrument-Baden-Württemberg). Die Spitzenvertreter waren sich darin einig, dass nur gute Absprachen verlässliche Bedingungen schaffen insbesondere für die Menschen, für die das Bundesteilhabegesetz gemacht wurde. An der Veranstaltung nahm auch ein Vertreter des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales teil.

Die ökumenische Netzwerktagung fand erstmals statt. Alle Beteiligten betonten ihren Willen zur Bewältigung der anstehenden Aufgaben. Das Treffen soll Vertretern und Vertreterinnen der betroffenen Einrichtungen Gelegenheit geben, sich über aktuelle Entwicklungen zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes auszutauschen. Die Vernetzung soll Nähe schaffen zu allen am Prozess Beteiligten. Das Format soll deshalb fortgeführt werden.