Für ein soziales Europa

16. Mai 2019
  • Portal
  • Europa
  • Diakonie Baden
  • Migration & Flucht
© Diakonie Württemberg

Aktionstag "Platz für Asyl" in Stuttgart

Mehr als tausend bunt gestaltete Stühle aus ganz Baden-Württemberg hat die Diakonie am 15. Mai in einer Installation auf dem Stuttgarter Marktplatz ausgestellt. Als Vorbild für die Aktion dienten Asylstühle und Asylsteine, die in alten Kirchen zu finden sind. Die Diakonie macht sich mit der Kampagne „Platz für Asyl“ für den Flüchtlingsschutz und eine offene Gesellschaft der Vielfalt stark. Die Stühlegestalterinnen und Stühlegestalter mit und ohne Fluchtgeschichte stammen aus Flüchtlingsinitiativen, Kirchengemeinden, Schulen, diakonischen Einrichtungen und Kommunen. 

„Platz für Asyl“ ist eine Aktion der Diakonie Württemberg in Kooperation mit der Diakonie Baden und den Caritasverbänden der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Erzdiözese Freiburg. Mehr als 120 der Stühle wurden von der Diakonie in Baden gestaltet.  

Mit der Kampagne wollen die Initiatoren einen Beitrag leisten für ein vielfältiges und menschenfreundliches Europa. Der Termin kurz vor der Europawahl war deshalb bewusst gewählt.  

Neben der Installation auf dem Marktplatz waren Besucherinnen und Besucher zu einem liturgischen Mittagsgebet in der Stiftskirche eingeladen, das von Menschen mit und ohne Flüchtlingshintergrund gestaltet wurde. Es gab ein Bühnenprogramm mit Vertretungen aus Kirche, Politik und Gesellschaft und die Band „füenf“ trat auf.