Brot für die Welt in Büchig

30. November 2020

​​​​​​​Brot für die Welt eröffnet erfolgreich in Büchig

© Diakonie Baden

Eröffnungsgottesdienst in Büchig

 

Trotz erschwerter Bedingungen ist die badische Eröffnung der 62. Aktion von Brot für die Welt in Büchig erfolgreich gewesen. Den Organisatoren war es gelungen, mit einem detaillierten Abstands- und Hygienekonzept einen Gottesdienst zur gestrigen feierlichen Eröffnung möglich werden zu lassen.

 

So waren die verfügbaren Plätze in der Heilig-Geist Kirche in Büchig/Stutensee zum ersten Advent gleich zweimal voll besetzt. Mit einem Morgen- und einem Abendgottesdienst wurde die Spendenaktion des Evangelischen Hilfswerks „doppelt“ eröffnet – beide Male waren Anmeldungen erforderlich. Beide Male blieb keiner der erlaubten Sitzplätze leer.

 

In seiner Predigt ermutigte Pfarrer Volker Erbacher zum Durchhalten. Gerade jetzt – unter den Bedingungen der Pandemie, dürfe man sich nicht entmutigen lassen, rief der Beauftragte für Brot für die Welt in Baden der Gemeinde zu. „Die Hilfe für Menschen in den armen Teilen unserer Welt ist wichtiger denn je. Sie zu vergessen wäre eine humanitäre Katastrophe!“ Dort kämen zu Leid und Not des Alltags die Auswirkungen der Pandemie noch hinzu.

 

Jörg Seiter, Pfarrer der evangelischen Heilig-Geist-Gemeinde Blankenloch-Büchig betonte die enge Verbindung seiner Gemeinde mit dem evangelischen Hilfswerk. „Brot für die Welt spielt in unserer Gemeinde schon immer eine wichtige Rolle. Die Konfirmanden engagieren sich, selbstgebackenes Weihnachtsgebäck wird gegen Spende abgegeben, Fairer Handel und nachhaltiger Lebensstil sind wichtige Themen in der Gemeinde. „Unser Spendenergebnis soll auch in diesem Jahr hoch sein, das haben wir uns fest vorgenommen – gerade jetzt wird jeder Euro gebraucht.“

 

In der Adventszeit gibt es noch Gelegenheit, die Ausstellung “Festtafel Eine Welt” zu besuchen, die sich interaktiv mit dem Thema ‘Globale Gerechtigkeit’ auseinandersetzt. Die Ausstellung richtet sich an Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahre. Hauptelement ist ein reich gedeckter Tisch mit acht unterschiedlich hohen Stühlen. Die Stuhlbeine wurden entsprechend der statistischen Lebenserwartung in den einzelnen Ländern gekürzt.

 

Da der Gottesdienstbesuch in der Adventszeit wegen der Corona-Auflagen auch in Zukunft nur sehr eingeschränkt möglich ist, bietet das evangelische Hilfswerk verschiedene Möglichkeiten an, die Kollekte auf anderen Wegen zu geben, etwa über QR-Code oder direkt als Online-Spende:

 

http://www.brot-fuer-die-welt.de/spende

 

Spendenkonto Brot für die Welt:

 

IBAN: DE10100610060500500500

 

BIC: GENODED1KDB