03.05.2017

In Würde. Bis zuletzt. Hospizliche Begleitung von Menschen mit geistiger Behinderung

Liebe MitarbeiterInnen in der Hospizarbeit, Sie sind herzlich zu einem Seminar zum Thema

"Hospizliche Begleitung von Menschen mit geistiger Behinderung"

eingeladen. Bedingt durch das Hospiz- und Palliativgesetz mehren sich Anfragen aus Einrichtungen der Behindertenhilfe nach hospizlicher Begleitung. An diesem Seminartag können Sie die Lebenswelt von Menschen mit geistiger Behinderung, ihre Besonderheiten, Bedürfnisse und Wünsche am Lebensende kennenlernen.

Dies ist ein erster Schritt um sich auf dieses für viele völlig neue Einsatzgebiet vorzubereiten. Der Caritasverband für die Diözese Augsburg hat in einem Studienprojekt viele Aspekte dieser Thematik untersucht. Ein wichtiges Ergebnis hierbei war die klare Aussage der teilnehmenden Menschen mit geistiger Behinderung: Wir wollen gefragt werden! Die Referentin Christine Fricke M.A. (Referat Alten-, Behindertenhilfe und Hospiz beim DiCV Augsburg) hat das Projekt wissenschaftlich begleitet und wird Ihnen die für Ihre Arbeit zentralen Themen praxisorientiert vorstellen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt. Ich freue mich auf Sie!

Termine: 3. Mai 2017
 
Zielgruppe: EHRENAMTLICHE IN DER HOSPIZARBEIT
EHRENAMTLICHE, DIE AUFGRUND PERSÖNLICHER ODER
BERUFLICHER HINTERGRÜNDE, SICH EINSETZEN WOLLEN
MENSCHEN MIT GEISTIGER BEHINDERUNG  IN IHRER LETZTEN LEBENSPHASE ZU BEGLEITEN
 
Veranstaltungsort:
Diakonisches Werk der
Evangelischen Landeskirche in Baden e.V.
Abteilung Alter, Pflege, Gesundheit
Vorholzstraße 7, 76137 Karlsruhe
Www.diakonie-baden.de
 
Organisation:
Pia Haas-Unmüßig
Abteilung Alter, Pflege, Gesundheit
Referat  Diakonie/Sozialstationen (Süd),
Sozialraumentwicklung  und Hospiz
 
Anmeldeschluss: 12.04.2017
 
Anmeldung:
Petra Paulik
Tel. 0721 9349-229
Fax 0721 9349-6229,
paulik@diakonie-baden.de

« Zurück

Einrichtungen der Diakonie Baden: